• info@motettenchor-friesoythe.org

Category Archive Uncategorized

Musikalischer Weihnachtsgruß

Das Weihnachtsoratorium in der St.-Marien-Kirche musste wegen Corona leider ausfallen. Wir haben uns in einem kleineren Chor, ohne Orchester und Abstand dann dort getroffen, um zumindest die Choräle zu singen. Mit der dabei entstandene Aufnahme wollen wir Ihnen und Euch einen kleinen musikalischen Weihnachtsgruß senden.

Der gesamte Motettenchor wünscht Ihnen und Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest, etwas Ruhe und Besinnlichkeit im Kreis der Familie und einen guten Start in in das neue Jahr. Und weil wir alle Optimisten sind hoffen wir auf zwei schöne Konzerte im kommenden Jahr. Eines im Juni und dann am 1. Advent das Weihnachtsoratorium. Irgendwann wird es klappen.

Fröhliche Weihnachten und ein schönes neues Jahr

2020 war für einen Chor ein schweres Jahr. Der Verzicht auf Proben und Konzerte ist uns allen schwer gefallen. Zum Jahresabschluss haben deshalb ein paar Sängerinnen und Sänger des Chores einen kleinen Gruß eingesungen, der Vorfreude auf das nächste Konzert machen soll – wann immer und was auch immer das sein wird. Bis dahin wünschen wir Euch erst einmal schöne Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr. Bleibt gesund und genießt die ruhige Zeit.

Zum Jubiläum: Bachs h-Moll-Messe

Wie schon angekündigt haben wir uns für unser 50. Jubiläum ein ganz besonderes Highlight vorgenommen: Am 16. November führen wir ab 19.30 Uhr in der Stadtkirche St. Marien die h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach auf. Das Werk sollte eigentlich jeder Chorsänger und jede Chorsängerin einmal im Leben aufgeführt haben. Obwohl: Zweimal ist besser, denn das Stück ist schon verdammt schwer, und deshalb

Best-of-Konzert. Foto: M. Passmann

Best-of-Konzert am 24. März

Unser erstes Konzert zu unserem 50. Jubiläum war ein voller Erfolg. Die 14 Stücke haben uns wahnsinnig viel Spaß gemacht, und auch das Publikum war begeistert. Vielen Dank an alle Besucher für den langen und lauten Beifall. Danke auch an den Mozartchor aus Hagen, der uns wie so oft in den vergangenen zwölf Jahren wunderbar unterstützt hat. Und vor allem